Mein Zugang zur Psychotherapie

Mein persönlicher Zugang zu Therapie ist von Herzlichkeit, Achtsamkeit, Kreativtät und Humor geprägt. Es berührt und ehrt mich immer wieder, wenn Menschen sich mir anvertrauen und mir auch ihre verletzbaren Seiten zeigen.

 

Meinen theoretischen Hintergrund bildet die Integrative Therapie. Diese ist eine wirkungsvolle und innovative Form schulenübergreifender Psychotherapie. Die Wurzeln der integrativen Therapie liegen in der Gestalttherapie, der aktiven Psychoanalyse, dem Psychodrama und der Verhaltenstherapie.

 

Eine Grundannahme meiner Therapiemethode ist, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden und sich unmittelbar aufeinander auswirken. Die Integrative Therapie bietet auf Wunsch vielfältige kreative Methoden, um sich Problemen auf vielschichtige Weise zu widmen. Das kann über den eigenen Leib geschehen, über Zeichnen, Malen, Musik, Poesie, szenische Aufstellungen, Rollenspiele,… – was auch immer der Situation und der Persönlichkeit meines Gegenübers entspricht.

 

Ein wesentlicher Kern meiner Arbeit ist auch die Bewusstmachung, der Aufbau und die Förderung der eigenen Ressourcen und Potenziale, sowie der Austausch und die feine Abstimmung zwischen meiner PatienIn und mir über den therapeutischen Prozess.

Ich sehe Psychotherapie als wunderbare Möglichkeit, das Leben in seiner Fülle lebendiger leben zu können.